Salento 06 / 2019

Salento Kolumbien – eine Reise in die Kaffeezone 

Salento und Kolumbiens Kaffeezone

Das Dorf Salento in Kolumbien liegt in der Zona Cafetera und ist ein liebevolles touristisches kleines Örtchen, dass bekannt für seine Kaffe Fincas ist. In dem Ort gibt es viele Restaurants, kleine Street Food Stände, Hotels, Fincas, Hostels, Bars und kleine Souvenirläden. Wir haben uns für die Unterkunft „The Plantation House“ für 21€ die Nacht entschieden. Am Empfang werden wir von der französischen Mitarbeiterin und den drei Hunden, einer von ihnen ein riesiger wunderschöner schwarzer Sennenhund?, empfangen. Wir erhalten eine Broschüre zu den umliegenden Kaffeefarmen und Touren die angeboten werden. Das Zimmer ist großräumig, das Bett gemütlich und das eigene Badezimmer sauber.

Salento Kolumbien – Finca del Café

In Salento habt ihr die Möglichkeit fünf verschiedene Kaffee Farmen zu besuchen. Don Eduardo, Finca Momota, Finca El Ocaso, Las Acacias und Finca de Don Elias. Taucht ein in die Welt des Kaffees. Von der Verpflanzung der Samen über die Ernte bis hin zu den Methoden und der Dauer der Röstung. Außerdem erfahrt ihr mehr zu den Problemen denen die Farmer jährlich ausgesetzt sind. Doch das wollen wir euch nicht alles vorweg nehmen. Zum perfekten Abschluss der Tour gibt es eine Kostprobe der verschiedenen Kaffeesorten. So haben wir auch direkt ein paar von den leckeren Bohnen für unseren morgendlichen Weltreise Kaffee mitgenommen.

Sollte einer der Fincas ausgebucht sein, habt ihr glücklicherweise vier weitere alternativen. Zudem könnt ihr die anderen Farmen einfach zu einem frischen Tinto besuchen. Jedoch ist die Zona Cafetera deutlich größer, mit einem eigenen Auto könnt ihr auch Fincas mit Übernachtungsmöglichkeit außerhalb Salento’s besuchen. 

Valle de Cocora 

Das Wachspalmen Tal könnt ihr in 45 Minuten mit einem Jeep der vom Main Square abfährt oder per Trail in 2 1/2 Stunden erreichen. Das Tal ist sicherlich einen Besuch Wert, doch können wir euch das Samaria Valley empfehlen, welches drei Mal so viele Wachspalmen hat und lange nicht so überlaufen ist wie Cocora. Mehr zum Samaria Valley findet ihr in unserem Blogbeitrag „Salamina“.

Unser nächster Stopp liegt weit entfernt in Aipe um die Wüste de Tatacoa zu besuchen.

Fazit Salento Kolumbiens Kaffeezone:

Wenn ihr Kaffeebegeistert seid und euch ruhige kleine Örtchen gefallen seid ihr hier genau richtig. Die Finca Besitzer stecken meist mit vollem Herzblut hinter ihrer Farm und machen eine Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zudem schmeckt der Kaffee in Kolumbien einfach köstlich und das frische Klima bietet sich perfekt zum Wandern an. Vorsicht: hier wird man schnell zum schwarzen Kaffee Trinker. Denkt daran euch eine Tüte Bohnen mitzunehmen, um zuhause in Urlaubserinnerungen zu schwelgen.

4 Antworten auf „Salento 06 / 2019“

    1. Hallo Luca,
      vielen Dank für Dein positives Feedback. Falls Du in Zukunft eine Reise nach Kolumbien planst, stehe ich Dir für Fragen gerne zur Verfügung. 🙂
      Alles Liebe und viel Gesundheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.