Florianópolis – 03 / 2019

Surferparadies Floripa

Erfahrt mehr über das tropische Surfer Städtchen in Brasilien, eine Zeit mitten in der Natur um die Seele einmal richtig baumeln zu lassen. No bad thoughts allowed.

„Por favor escríbeme en caso de que necesite ayuda.“ Unser BlaBlaCar Fahrer war extrem freundlich und talkative, so gingen die 4 Stunden Fahrt von Curitiba nach Florianópolis schnell um.

Florianópolis, oder auch von den Brasilianern Floripa genannt, ist durch eine kleine Zunge mit dem Festland verbunden, über zwei große Straßen wird der ganze „Insel“ Verkehr geleitet, so kommt es ständig zu Stau. Die Gegend erkunden wir daher lieber zu Fuß und werden direkt belohnt. Ein Obst- und Gemüseladen der um einen Baum herum gebaut wurde. Die Auswahl ist groß der Preis ist klein, so kommt gleich einiges in die Tüte rein. Auf dem Weg sehen wir viele Vegane Läden und es liegt ein leichter Hippie Flair in der Luft. Die Bäckerschleckereien sehen teilweise aus wie bei uns und der Kreppel/ Pfannkuchen/ Krapfen heißt hier teilweise Berlím.

Mit dem Bus kommt man jedoch auch gut von A nach B am besten einfach die Rush Hour vermeiden. Die Innenstadt ist erstaunlich groß für die „Insel“.

Die AirBnB Cabin

Gespannt fahren wir zum Pier 3 an dem wir von unserem AirBnB Host abgeholt werden, der uns über einen 15-minütigen Wanderweg zu unserer Waldhütte bringt. Ein Traum, der Weg dorthin mit Backpack jedoch nicht so. Wir rutschen auf den unbekannten Steinen auf den Gujaba Früchten aus, die hier überall wachsen und schnüren die Schuhe noch einmal fester. Ein kleines Holztor am Rande des Trackingpfads ist der Eingang zu unserer Cabin. Die letzten 30 Steinstufen geben uns noch mal den Rest und dann sind wir da – unbeschreiblich schön. Ein Holzhaus auf den Hügel errichtet direkt anliegend an einem Felsen und 10 Meter hohen Bambusbäumen umsäumt von einem tropischen Garten der angelegt aber dennoch etwas verwildert ist. Die Vögel zwitschern, die Riesenameisen krabbeln über den Boden und der Blick von der Holzterrasse durch die Baumkronen auf den glitzernden See ist traumhaft. Wie kann es denn noch schöner aussehen als auf den Bildern?! Der Vater unseres Gastgebers hat das Stück Land vor ungefähr 40 Jahren gekauft als viele Zuwanderer Grundstücke ergatterten so musste er schnell bauen um sich ein möglichst großes Stück Land zu sichern. Unser Gastgeber hat ein Jahr hoch oben im Norden Deutschlands verbracht und glänzte mit einem ziemlich gutem Deutsch. Die weitere Tour gab er uns jedoch auf Englisch, der auf dem Pfad gegenüberliegende Zaun führt runter zu dem Hauseigenen Steg mit Grillplatz für ein BBQ am See sowie einem eigenen Kajak.

Die Seele in der Hängematte baumeln lassen

Die Zeit verflog regelrecht; Wandern, Kajak testen (war leider undicht), Grillen, Kochen, im Garten und am Steg entspannen – die Seele richtig baumeln lassen. Hier hätten wir es auch ohne Probleme noch länger ausgehalten. Das einzig aufregende war der nächtliche Toiletten-Gang zu der ausliegenden Waschhütte – welchen Tieren werde ich wohl begegnen?! Ein Antiseptum gegen Spinnen- und Schlangenbisse steht bereit, gefährlicher könnte wohl jedoch einer der größeren Affen werden meinte unser Host. Glücklicherweise wurden wir nur von einem blauem Vogelpärchen besucht, das gerne mit uns Abendessen gegessen hat und wenn wir uns nach dem Frühstück ganz ruhig in die Hängematte gelegt haben kam auch ein hungriger Tukan vorbei der die kleinen roten Früchte einer Palme genascht hat. Äffchen haben wir nur auf unserer Wandertour gesehen. Unterwegs finden wir viele Gujabe die man nur auf Würmchen prüfen muss und dann genießen kann, super lecker.

Ein Wasser-Taxi verbindet die 23 Stege des Sees der mit Meereswasser gefüllt ist. Wer zum Beispiel von Steg 4 zu Steg 23 wandern möchte, sollte ist um die 2 Stunden einplanen. Wir haben dann einfach das Wasser-Taxi wieder nach Hause genommen, ganz entspannt. Ein Ticket kostet um die 11 Reais pro Person, egal wie weit man fahren möchte.

Eine Unterkunft die wir jedem der vom Trubel fliehen will und abschalten möchte empfehlen. Hier ist der link zu der Unterkunft. Falls du noch keinen AirBnB account hast, kannst du. unseren link benutzen um 34€ Rabatt auf deine erste Buchung zu erhalten. Auch wir werden dann mit 23€ für unsere nächste Buchung belohnt.

Ausflüge

Ein Ausflug zu den „Dunas da Joaquina“ lohnt sich extrem. Der Weg führt zunächst in eine mit Häusern besiedelte Straße, durch ein Stück Jungle-Wald, über ziemliche morsche Holzpaneele durch etwas „Sumpf“, durch die Dünenlandschaft bis hin zum Meer. Für den Weg sollte man sicherlich 45 Minuten bis zu 1 Stunde einrechnen und rechtzeitig vor Dunkelheit wieder aufbrechen. Alternativ könnte man sich auch den Sonnenuntergang anschauen und dann mit dem Bus oder Uber wieder nach Hause fahren. Busfahren kostet hier um die 1,50€ und es gibt extra eine Person die sich um den Verkauf der Bustickets kümmert. Wechseln ist hier auch möglich, man brauch das Geld nicht passend mitbringen. 

Projeto TAMAR

Seit den 1980er-Jahren setzt sich die Organisation „Projeto TAMAR“ für den Schutz der Meeresschildkröten in Brasilien ein. Die 22 Standorte erstrecken sich entlang der brasilianischen Küste, unter anderem auch in Florianópolis.

Im Besucherzentrum kann man sich rund um das Thema Meeresschildkröten informieren zudem gibt es auch einige Exemplare zu bestaunen. Die Schildkröten hier dienen dem Weiterbildungszweck und leben hier schon teilweise viele Jahre. Andere neue Kameraden werden hinten im „Krankenhaus“ wieder aufgepäppelt und dann wenn die Zeit reif ist wieder in die Natur entlassen – sollten sie es schaffen.

Die freundlichen Meeresbewohner ernähren sich unter anderem von Quallen und halten daher häufig leere Mülltüten als leckeren Snack. Das Plastik kann im Magen nicht richtig abgebaut werden und zu viel davon lässt die Schildkröten oben treiben, somit können sie nicht mehr auf den Meeresboden tauchen um Algen und Co zu essen. Das wiederum bedeutet der sichere und qualvolle Tod für eine Schildkröte und ist nur einer der negativen Einflüsse die wir auf die Meeresbewohner Tag für Tag ausüben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.